Impressionen

Rebberg im Herbst- und Winterkleid

Weinbau_Impression_1
Weinbau_Impression_2
Weinbau_Impression_3


Degustation

Weinbau_Impression_4
Weinbau_Impression_5
Weinbau_Impression_6


Familientradition

Weinbau_Impression_7
Traubenbütte (Bücki) von 1952
Weinbau_Impression_8
Wümmet 1933 in Uhwiesen
Weinbau_Impression_9
Margaretha Schenk


Wümmet

Weinbau_Impression_10
Novemberlese
Weinbau_Impression_11
Wümmet 2010 in Rudolfingen
Weinbau_Impression_12


Trotte

Weinbau_Impression_13
Temperaturkontrollierte Maischegärung
Weinbau_Impression_14
Gepresster Rotwein in der Saftwanne
Weinbau_Impression_15
Pneumatische Presse, Entnahme des Traubentrester


Weinbau_Impression_16
Offener Abstrich
Weinbau_Impression_17
Barriquekeller

Weinbau_Impression_18

Abfüllen


Günstiges Mikroklima

Im Rebberg können dank des günstigen Mikroklimas Pflanzen auftreten, die sonst nur in südlicheren Klimaten anzutreffen sind. Zu diesen so genannten Wärmezeigern gehören die Zwiebelgeophyten. Durch die heute vorherrschende Dauerbegrünung der Rebberge, sind diese Pflanzen aber vom Aussterben bedroht.

In unseren Rebbergen wird abwechslungsweise in jeder zweiten Rebgasse der Boden gezielt bearbeitet. Dabei werden die Gräser zugunsten der Weinqualität und zum Vorteil einer grösseren Artenvielfalt in der Begleitflora zurückgedrängt. Die abgebildeten Zwiebelgeophyten sind alle in unseren Reben fotografiert worden.


Weinbau_Impression_19
Gagea villosa, Gelbstern oder Goldstern genannt
Weinbau_Impression_20
Tulipa sylvestris, Weinbergtulpe
Weinbau_Impression_21
Muscari neglectum, Weinberg-Traubenhyazinthe zusammen mit Ornithogalum umbellatum, Dolden-Milchstern
Weinbau_Impression_22
Selbst Feigen und Mandeln gefällt's in Rudolfingen
Weinbau_Impression_23