Herzliche Einladung zu unserer Sommer-Degustation
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und interessante Gespräche rund um den Wein.


Samstag, 5. August und Samstag, 12. August jeweils von 11 - 18 Uhr



Räuschling

Räuschling, herrlich ausgereift, Beeren mit braunen Bäckchen


Räuschling Eine rare, einheimische Traubensorte, wurde vermutlich im 4. und 5. Jahrhundert von römischen Gutsherren und ausgedienten Soldaten angepflanzt. Nachdem Kaiser Valentinian I um 370 n.Chr. entlang dem Rhein eine Kette von Wachttürmen errichten liess, wurde das Weinland während fast 200 Jahren zum Grenzland des römischen Reiches. Reben, die vor so langer Zeit angepflanzt wurden, haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch natürliche genetische Veränderungen (Mutationen) zu autochtonen Rebsorten entwickelt. Ein besonders interessanter Vertreter solcher autochthoner Sorten ist der Räuschling, dessen kernige Weine mit fruchtig rassiger Säure hervorragende Begleiter von Fischgerichten und kalten Platten sind.

gwuerztraminer

Gewürztraminer ein paar Wochen vor der Lese. Die Beeren erhalten ihre charakteristische Kupferfarbe


Gewürztraminer Der Name verweist auf Tramin im Südtirol, wo die Sorte seit Jahrhunderten angebaut wird. Die ursprüngliche Herkunft ist aber ungeklärt, sie führt möglicherweise nach Aegypten. Die Saftausbeute aus den kleinen und auch klein-beerigen Trauben ist bescheiden, dafür erreicht der Gewürztraminer hohe Oechslegrade und eine einzigartige Aromenintensität.

Cabernet Souvignon

Prächtig gereifte Cabernet Sauvignon im Oktober 2011


Cabernet Sauvignon Die Rebsorte der grossen Médoc-Weine ist spätreifend und benötigt bei uns die besten Reblagen. Dank den kleinen, dickschaligen Beeren sind die Trauben aber äusserst resistent gegen die gefürchtete Botrytis (Traubenfäule). Eine Spätlese Ende Oktober oder sogar Anfang November ist bei uns fast immer möglich. Dabei werden reife Tannine und schöne Oechslegrade erreicht. Nach einem sorgfältigen Ausbau in Barrique-Fässern während 12 - 18 Monaten entstehen komplexe, langlebige Weine, die einen Vergleich mit wesentlich teureren Provenienzien nicht zu scheuen brauchen.

Chardonnay

Chardonnay kurz vor der Weinlese


Chardonnay Für den Weinpapst Hugh Johnson die edelste Weissweinsorte nebst dem Riesling blanc. Wir keltern sie beide; den Chardonnay mit Kraft und Tiefe, jung, fruchtig, rassig aus-gebaut im Stahltank oder gereift in Burgunder Pièces sowie den Riesling blanc (Rheinriesling), dessen einzigartiger Charakter bei relativ tiefem Alkoholgehalt auf mineralischer Frische und Fruchtigkeit gründet. Die hohen Ansprüche, die der Riesling an das Klima, aber auch an die Pflege durch den Winzer stellt, haben zahlreiche Rebenzüchter motiviert, die Sorte durch Kreuzung mit anderen Rebsorten zu optimieren. Der Riesling Silvaner stellt zweifellos den gelungensten Versuch dar, obwohl genetische Untersuchungen zeigten, dass die Kreuzungspartnerin nicht Silvaner sondern die Sorte Madeleine Royale ist. Richtigerweise wird die Rebe deshalb mit dem Namen des aus dem Thurgau stammenden Züchters bezeichnet: Müller Thurgau.

malbec

Soeben gelesene Malbec -Trauben beim Kippen des Traubenbottichs in die Abbeermaschine.


Malbec Als vin noir de Cahor war der Malbec lange Zeit einer der begehrtesten Weine Frankreichs. Heute stammen die bekanntesten Malbec-Weine aus Argentinien. Überzeugt, dass Malbec auch bei uns einen guten Reifegrad erreichen könnte, beantragten wir 1994 eine Anbaubewilligung beim Kanton und durften dann auf Zusehen hin, vermutlich als erster Betrieb in der Schweiz, eine Fläche von gut 20 Aren bepflanzen.

Inzwischen sind die Zweifel der Behörden längst verflogen, dem Malbec gefällts in Rudolfingen und trotz dem besonders intensiven Pflegeaufwand, den die grossen, weichbeerigen Trauben erfordern, schätzen wir ihn genau so, wie unsere begeisterten Weinkunden.

Blauburgunder

Vollreife Blauburgunder Traube Ende Oktober


Blauburgunder (Pinot noir) Kaum eine andere Traubensorte bietet ein derart breites Spektrum an Kelterungsmöglichkeiten: Aus dem sorgfältig gepressten Saft keltern wir den Grundwein für unseren Schaumwein, den Crémant du Blaireau, vom freien Saftablauf (Saignée) aus dem Maischetank den Blanc de Pinot noir (Federweisser) und aus den besten Lagen unseren klassischen Blauburgunder. In trockenen und nicht zu warmen Herbsten belassen wir einen Teil der Ernte bis zum Novemberbeginn an den Rebstöcken. Im Wechselspiel von kalten Nächten und moderater Tageswärme gewinnen die Trauben weitere wertvolle Aromakomponenten. Nach 18-monatigem Ausbau in Burgunder Pièces entsteht dann unser Blauburgunder in seiner nobelsten Version: Die Novemberlese.

Kontakt

Familie Rolf und Marianne Schenk-Reber
Weinbau zur Trotte
Im Hüebli 4
8465 Rudolfingen
Schweiz

Telefon 052 319 27 76
Fax 052 319 27 76
Mobil 079 203 50 84
E-Mail schenkwein@bluewin.ch
Web www.schenkwein.ch

Öffnungszeiten

Jederzeit nach telefonischer Absprache oder jeweils an Samstagen von 10 bis 17 Uhr (ganz sicher nach vorgängigem Anruf)

So finden Sie uns



Impressum | © by www.schenkwein.ch 2013